Menü

„Sportler des Jahres 2018“

Ehrung von den Turner*innen Lynn, Lisanne und Juri Akkermann sowie Clara Brüning und Ellenor Schau auf der Jahreshauptversammlung
Kürzlich fand auf Einladung des Vorstandes des TSV Worpswede die Jahreshauptversammlung statt. Der 1. Vorsitzende Jan Schnakenberg konnte eine Vielzahl von Vereinsmitgliedern in der Cafeteria beim Hallenbad begrüßen. Nachdem das letztjährige Protokoll genehmigt wurde, ehrte Jan Schnakenberg die Turner*innen Lynn, Lisanne und Juri Akkermann sowie Clara Brüning und Ellenor Schau für ihre erfolgreiche Teilnahme am Pokalturnwettbewerb in Grasberg. Für langjährige Vereinszugehörigkeit ehrte Jan Schnakenberg für 50 Jahre Mitgliedschaft: Magret Rugen; für 40 Jahre: Hanna Wosnitza, Erika und Walter Wolf, Hilmar Schreiber; für 25 Jahre: Ursula Flohr, Claudia Geerken, Elisabeth Lachmund, Jutta Meier, Gertrud Michaelis, Nina und Wilfried Paul, Dagmar Terbeck-Paul, Waltraut Saade, Karola Scheibner, Veronika Schröder, Ilse Tilgner, Andreas Gusowski und Dieter Kück. Jan Schnakenberg überreichte den Geehrten eine Nadel und einen Blumenstrauß für ihre langjährige Verbundenheit. Weiter ging es mit den Berichten vom 1. Vorsitzenden und den Übungsleiter/innen. Jan Schnakenberg berichtete von den Aktivitäten, Veränderungen und Erneuerungen im TSV Worpswede: Der Vorstand und die dafür eingesetzte Arbeitsgruppe hat sich intensiv mit der Planung für das neue Vereinshaus auseinandergesetzt. Die umfangreichen Anträge beim Landessportbund und die Baugenehmigung für den Landkreis wurden erstellt. Anhand einer Videopräsentation wurden den Anwesenden die Baupläne erläutert. Wenn wie erhofft in den nächsten Wochen ein positiver Förderbescheid des Landessportbunds eintrifft, könnte die beauftragte Firma mit dem Bau beginnen. Mehrere Vorstandsmitglieder haben an Workshops und Fortbildungen teilgenommen, u.a. zu den Themen Sportstättenbau und Datenschutz. Sportliche Highlights waren wieder das Vereinssportfest, das ‚Worpswede-Meeting‘ der Leichtathletik und der 45. TSV-Crosslauf. Zum diesjährigen Crosslauf wurden von Martin Hinrichs einige Bilder gezeigt sowie die neuentwickelte Starter- und Ergebnissoftware vorgestellt. Der Verein hat sich am Erntefest und an der 800-Jahr-Feier Worpswedes beteiligt, wobei der von Vereinsmitgliedern gebaute ‚Hau den Lukas‘ bei den Festbesuchern besonders gut ankam. Von der Familie Wulff wurde dem TSV ein großformatiges Porträt des Sanitätsrats Dr. Wulff übereignet, der im Jahr 1897 einer der Mitbegründer des Vereins war. Abschließend dankte der Vorsitzende den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Besonders bedankte er sich bei Helmut Strümpler für die Presseschau mit 56 Beiträgen über verschiedene Vereinsaktivitäten des TSV. Nachdem die Übungsleiter und Übungsleiterinnen ihre Aktivitäten aus den Gruppen lebhaft vorgetragen haben und damit ein buntes Bild von der Vielfalt, der Geselligkeit der Sportangebote und der erfolgreichen Integration von ehemaligen Flüchtlingen im TSV vermittelten, bedankte sich Jan Schnakenberg sehr herzlich bei allen für die hervorragende ehrenamtliche Arbeit. Als nächstes legte Rosi Hinrichs den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Vorstandes, dem einstimmig entsprochen wurde. Inge Teßmann und Norbert Wosnitza wurden als neue Kassenprüfer gewählt. Bei den Vorstandswahlen stellte sich der gesamte Vereinsvorstand zur Wiederwahl. Weitere Bewerber*innen gab es nicht. Jeweils einstimmig wurden für die nächsten zwei Jahre Jan Schnakenberg (1. Vorsitzender), Jürgen Maurans (2. Vorsitzender), Rosi Hinrichs (Kassenführerin), Martin Hinrichs (stellv. Kassenführer), Frank Schmidt (Schriftführer), Birgit Heins (Pressewartin), Mario Kück (Jugendwart), Rolf Guby (Gerätewart), Helmut Strümpler (Beisitzer, stellv. Schriftführer), Silke Schmidt (Frauenwartin), Brigitte Ranke, Matthias Lorenz, André Ohlrogge und Christoph Behrendt (alle Beisitzer*innen) wiedergewählt. Jan Schnakenberg bedankte sich im Namen des Vorstands für das bekundete Vertrauen. Unter Verschiedenes berichtete Jan Schnakenberg über die nach Informationen aus der Gemeindeverwaltung in Kürze begonnene Sanierung bzw. Neugestaltung des Aufgangs zur großen Sporthalle. Nach Problemen mit dem Eingang der Schulturnhalle wurden jetzt zwei Klingeln montiert, damit die Eingangstür stets geschlossen bleiben kann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen